UA53892130-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ILM BARF SHOP
Schwanitstraße 10
98693 Ilmenau

Tel.: 03677-2092311

Unsere Öffnungszeiten

Montag
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Dienstag  geschlossen

Mittwoch  14.00 - 18.00 Uhr

Donnestag 
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Freitag
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Samstag 9.00-13.00Uhr

Tierheilpraktikerin 
Ernährungsberaterin für Hunde Und katzenTierheilpraktikerin Ernährungsberaterin für Hunde Und katzen

Yvonne Kessler

Tierheilpraktikerin

(Ein Tierheilpraktiker ist eine Person, die ohne tierärztliche Approbation Behandlungen an Tieren ausübt.)
Die Behandlung mit homöopathischen und pflanzlichen Mitteln, aber auch die Beratung der Tierhalter über Fütterungs- und Haltungsprobleme sind Kernpunkte der Tätigkeit. Auch wird von Tierheilpraktikern immer häufiger zusätzlich eine Behandlung durch Akupunktur angeboten. Vielfach finden ausdrücklich auch andere esoterische Diagnose- und Therapieverfahren Einsatz.
 
Ernährungsberater für Hunde und Katzen
 

Yvonne Rudolph

 

 Tierpsychologe

(das innere von Tieren Erleben, analysieren,  verstehen und darauf praktisch eingehen)

 

Katja Katzki

Verkauf und Ernährungsberatung

Tiermasseur

Massagen für Hunde

Wir alle kennen die wohltuende Wirkung einer Massage. Auch Hunde können sich dabei sehr gut entspannen.

Das Ziel einer Hundemassage ist  z.B. die Schmerzlinderung bei Erkrankungen.
Durch die Massage wird die Haut, das Gewebe und die Muskulatur gelockert und die Durchblutung gesteigert und der Stoffwechsel angeregt, Verspannungen und Verklebungen in den Faszien werden gelöst.

Durch die Behandlung werden, die Muskeln und Nerven aktiviert werden, die ansonsten selten benutzt werden. Dadurch erhält der Hund ein besseres Körpergefühl.

Auch krankhafte Veränderungen der Haut wie Verdickungen und Verklebungen in den Faszien werden bei der Behandlung frühzeitig erkannt und können schneller behandelt und gelöst werden.

Massagen erhöhen sowohl das physische wie auch das psychische Wohlbefinden des Hundes und tragen zur Krankheitsvorbeugung und Schmerzlinderung bei.